Am vergangenen Pfingstwochenende (17. -19.05.2013) waren die BBQ Wiesel bei der Tony Stone Low & Slow BBQ Competition in Hoofddorp bei Amsterdam. Es hatten sich 33 Teams aus ganz Europa und den USA angekündigt, um an diesem Wochenende nach den Regeln der Kansas City Barbecue Society (KCBS) in den Kategorien Chicken, Ribs, Pork und Brisket gegeneinander anzutreten. Die Regeln aus dem Mutterland des BBQ, wo es ohne großen Schnickschnack ausschließlich um FLEISCH geht! J Außerdem standen bereits am Samstag noch 2 Wettbewerbe in der Kategorie Baked Beans & Potato Salad, sowie Burger & Steak auf dem Programm. Aber der Reihe nach, denn vor dem Wettkampf kommt das uns mittlerweile bekannte mitunter aufwendige Aufbauen.

Nach einer langen Vorbereitungszeit und den Überlegungen welche Grillsportgeräte und welches Equipment wir benötigen, war es dann am Freitag morgen endlich soweit. Der Anhänger der uns von der P+M Star Tankstelle in Wesel zur Verfügung gestellt wurde, wurde abgeholt und mit unserem ganzen Geraffel beladen. Unzählige Kisten mit Kleinzeug, Kühlschränken, Lebensmitteln, Holz, Pavilllion und Tischen und natürlich den Grillsportgeräten mussten verladen werden. Außerdem hatten wir noch einen Citroen Jumper dabei, den wir ebenfalls bis unters Dach bepackt haben.

 

Als dann alles verladen war, wurden die Autos besetzt und wir sind mit dem 6 Mann starken Team bestehend aus dem Gastgriller Ingo, Thorsten, Gordon, Alfons, Oliver und Olly,plus unserem weltbesten Teamfotografen Martin Valk – der im übrigen einen Megajob gemacht hat –  gen Amsterdam losgefahren. Das Wetter sollte nur für Sonntag einigermaßen werden, insofern haben wir uns entsprechende Kleidung eingepackt, was sich noch lohnen sollte! :-/

200km und einige Stunden später sind wir dann in Hoofddorp angekommen, wo wir zunächst in das vom Wettkampfplatz 500m fußläufig entfernte Hotel eingecheckt haben. Dies war zweckmäßig und vollkommen ausreichend für so ein Event.  Anschließend ging es dann zur Wettkampfstätte die sich unmittelbar in einem am See gelegenen Park, befand.

 

Wenn das Wetter jetzt noch schön gewesen wäre, wäre es eine Traum Location gewesen. So aber habem wir zunächst die Gummistiefel aus dem Auto geholt und dann haben wir auf schon bereits aufgeweichtem Rasen unsere Wettkampfzelte aufgebaut und alles angeschlossen. „Viele Hände schnelles Ende“, war das Motto, so dass wir zügig voran kamen bevor der ganz große Regen dann einsetzte. Überall um uns herum begannen die anderen Team ebenfalls ihr Wettkampflager aufzubauen. Was eine Maloche, aber wie heißt es so schön, „alles für den Dackel, alles für den Club!“ :-D

 

Das Wichtigste bei uns war natürlich der Kühlschrank, ja auch wegen des Fleisches ;-) , aber das Bier musste ja auch noch kalt gestellt werden. Damit wir kein Risiko eingehen müssen, haben wir vier Kühlschränke dabei gehabt!

tonystone_freitag_037

 

Als das alles geschafft war, begann der – mal abgesehen vom Regen – gemütliche Teil des Abends! Erstmal hinsetzen und nen Bierchen trinken! „Cheers!“

tonystone_freitag_052

tonystone_freitag_053

tonystone_freitag_059

 

 

So dann wurde es aber auch Zeit mal was zu Essen zu machen, nur Bier hilft auf Dauer auch nicht! Olli hat dann mal etwas aus seiner Schatztruhe ausgepackt, während Thorsten und Ollyschon mal auf dem Platz deutlich gemacht haben, wo wir denn herkommen! :-D

tonystone_freitag_105

tonystone_freitag_066

tonystone_freitag_067

tonystone_freitag_068

Es hat aufgehört zu regnen, Juhu, das ist ein doch ein Tänzchen Wert!

tonystone_freitag_069

tonystone_freitag_070

tonystone_freitag_071

tonystone_freitag_072

Zurück zur Sache, nach einem kleinen Snack wurde noch weiter aufgebaut.

tonystone_freitag_088  tonystone_freitag_077

tonystone_freitag_074

tonystone_freitag_087

Unsere Nachbarn, die Daltons – eine wahnsinns Truppe – hatten zeitgleich schon mal ein paar Burger fertig gestellt und wie in Grillerkreisen üblich, einfach mal herumgereicht. Da wollten wir nicht hinten nachstehen und haben unsere Ruhrpott Currywurst ebenfalls mit einem nachbarschaftlichen Gruß ins andere Lager getragen. Die Resonanz war jedenfalls großartig. Vielleicht war das ja der Grund für den Beginn einer leidenschaftlichen Trinkfreundschaft zweier Grillteams!!! ;-)

tonystone_freitag_085

tonystone_freitag_086

tonystone_freitag_094

tonystone_freitag_096

tonystone_freitag_099

Die Stimmung getrieben durch den Alkohol und die neuen Freunde war jedenfalls ungebremst!

tonystone_freitag_107

tonystone_freitag_108

tonystone_freitag_109

tonystone_freitag_110

tonystone_freitag_117

tonystone_freitag_121

tonystone_freitag_122

 

tonystone_freitag_126

tonystone_freitag_127

tonystone_freitag_128

tonystone_freitag_129

tonystone_freitag_132

tonystone_freitag_133

Bevor der ein oder andere dann aber ganz abschmiert, haben wir mal noch nen Probelauf für Sonntag gestartet und unseren Testnacken mit den Gewürzen von Spirit of Spice gerubt, geimpft und auf den Grill Dome gelegt. Ein wenig Holz von Axtschlag  zum Räuchern dazu und dann war es das auch schon!

tonystone_freitag_115

tonystone_freitag_116

tonystone_freitag_119

Während der ein oder andere schon jenseits von gut und böse war, hat Olly dann noch die Taktik für die kommenden Tage versucht festzulegen. Danach ging es ab zum Hotel…

tonystone_freitag_139

Fortsetzung folgt….

 

Photos by http://www.martin-valk.de